Ist es meine Schuld, wenn meine Abfuhr nicht akzeptiert wird?

 

pexels-photo-248021

 

Es war Samstag, mir war langweilig – Zeit für das allseits beliebte Spampostfach im Buch der Gesichter und das Aufmischen von Facebookgrupen (Ist Facebook eigentlich sowas wie unser Diddlfreundebuch der Neuzeit nur mit öffentlicher Gästebuchfunktion?)

Ich entdeckte nach den üblichen „Hey`s“, Minionsprüchebilder von Mitfünfzigern und komischen „Winkt dir zu“ Nachrichten ein etwas längerer Text. Es ist zwar gut möglich, das dieser des berühmten „Copy & Past“ Quellbrunnen entstand, aber dennoch fand ich sie ganz süß. Interesse hatte ich trotzdem keines, aber da man munkelt, ich habe eine gute Kinderstube genossen, dachte ich, ich schreibe einfach mal zurück.

ve1

 

Das Internet ist ein seltsamer Ort. Manchmal ist es sogar für mich -wie sagte eine Dame aus der Uckermark einmal- „Neuland“. Mir fällt es schwer, Gepflogenheiten aus dem echten Leben plötzlich im Internet abzulegen. Das gillt für Beleidigungen, Ansichten und auch in diesem Falle: Einen Korb geben. Ich schrieb ihm höflich, dass kein Interesse bestünde. Ich weiß nicht wie, aber daraus entwickelte sich dann doch ein Gespräch. Mehrmals betonte ich, glücklich vergeben zu sein, einen Freund zu haben und in einer Beziehung zu sein. Aber er machte weiter, fragte mich nach einem treffen und „Freundaft“. Ich hab nichts gegen Freundschaft, ganz im Gegenteil, auch eine Freundschaft zwischen Mann und Frau kann bestehen, aber wenn sich jemand erst einem an den Hals schmeißt und dann eine Freundschaft vorschlägt, kann man sich schon denken, was damit gemeint ist.

ve2

Wie eine spätere Investigative Umfrage in 2 Facebookgruppen (Die eine purer Trash, die andere für Frauen) zeigte, war es wohl meine eigene Schuld, dass er mich immer wieder anbagerte, trotz höflichem Abweißens. Das ich nach den ganzen Anfeindungen gegen meine Person noch keinen Suizid begangen habe, gleicht an ein modernes Wunder, so wurde ich außeinander genommen. Denn wenn sehr viele Frauen in der Mädelsgruppe aufeinander treffen und das untervögelte Volk der „Kontakte finden“ Trashgruppe scheint ein neuer Weltkrieg im Anmarsch zu sein – gegen mich.

Irgendwie konnte ich mir aber auch nicht verkneifen, aufzuhören mit ihm zu schreiben. Ob es am Push des Selbstbewusstseins lag wie einige behaupteten oder die Neugierde, wie lange er es noch versucht, kann ich nicht sagen. Vielleicht ein bisschen von Beidem, denn natürlich ist es ein Kompliment wenn man weiterhin nach Kontakt angebettelt wird, Körbe zu verteilen um mein Ego aufzuwerten wäre aber eine neue Methode.

Der großteil Der Kommentare waren:

„Du ermutigst ihn mit deinem ständigem Antworten nur noch“

„Blockier ihn doch einfach“

„Wieso antwortest du“

Und: „Warum postest du das öffentlich“

 

 

Mal abgesehen davon, dass ich fast zerfleischt wurde, war ich etwas überrascht. Irgendwie sah ich mich im Recht. Ich kenne manchmal keine Grenzen zwischen Internet und echtem Leben und so verhalte ich mich auch. Ich dachte, wenn ich ihm höflich zu verstehen gebe dass ich kein Interesse habe, sollte er es doch kapieren müssen, oder? Wenn er vor mir stehen würde und ich ihm sagen würde, ich möchte nicht, würde er dann auch weitermachen? Irgendwie bezweifele ich das. Meine Weltanschauung verschiebt sich: Noch einmal zum Wiederholen: Ich bin Schuld, wenn meine Abfuhr nicht akzeptiert wird, weil ich die Höflichkeit besitze, zu Antworten? Das erinnert mich irgendwie an die Frage bei Vergewaltigungen, wenn dem Opfer die Schuld angelastet wird, weil es zu sexy angezogen war.

toquatschen

 

Normalerweise sollte man sich der Meinung einer Mehrheit beugen oder zumindest seine hinterfragen wenn sie zu 90% die Gleiche ist. Aber irgendwie fühlt sich das für mich falsch an. Vielleichte sollte man auch nicht Fremde in großen Facebookforen fragen, die nur auf einen dummen Thread warten den sie zerhackstückeln können.

Ich fande es zumal sehr verwunderlich, wie aggressiv manche reagierten – als ob ich einen Kodex gebrochen hätte oder meinen Freund betrügen würde, weil ich insgeheim ja doch nur erobert werden wolle und deswegen doch nur so tue als hätte ich kein Interesse, damit er sich mal mehr Mühe gibt. Mein Statement: Äh Nein, sicher nicht.

Aber ich möchte einfach niemanden ohne triftigen Grund blocken oder ignorieren, ich finde man sollte auch in einem ganz normalen Gespräch, selbst wenn es digital ist, Höflichkeit bewahren.

 

 

Ich bin nicht Schuld, wenn jemand meine Abfuhr nicht akzeptiert und durch mehrmaliges Wiederholen dieser denkt, ich hätte doch Interesse – oder?

2 Kommentare zu „Ist es meine Schuld, wenn meine Abfuhr nicht akzeptiert wird?“

  1. Oh schwieriges Thema. Ich bin auch nicht der Meinung, dass man sich der Meinung einer Mehrheit beugen oder hinterfragen sollte – auch nicht, wenn es zu 90% die Gleiche ist. Oft sind es doch nur Nachquatscher. Ich habe schon etwas Ähnliches erlebt und denke, dass eine freundliche Abfuhr, ohne dass man jmd gleich blockiert, Charakter zeigt. Wie viele gibt es, die kein Interesse haben und dann jemanden, der vielleicht ernsthaftes Interesse hat, immer hinhält und der sich vielleicht noch Hoffnung macht?!

    Für mich heisst Nein eben Nein. Klar kann man das hinterfragen aber wenn erneut ein Nein kommt…dann ist es ein Nein 🙂

    Liebe Grüße

    Nadine von tantedine.de

    Liken

  2. mir persönlich ist ja schon lange die lust vergangen, in facebook gruppen etwas persönliches zu posten oder zu diskutieren, denn es scheint mir, als würde da eine gelangweilte meute nur darauf warten, jemanden fertig machen zu können und von konstruktiv kann da keine rede mehr sein.

    auf der anderen seite habe ich auch die erfahrung gemacht, dass männer – zumindest online – ein nein oft nicht wirklich hinnehmen (bei frauen kann ich es nicht beurteilen) und glauben, solange man antwortet, gibt es eine chance, dass man seine meinung ändert. ich fand das auch immer sehr mühsam, weil letztlich wirklich nur das ignorieren geholfen hat und ghosting so ganz und gar nicht mein stil ist. also mein fazit: nein, es ist nicht deine schuld, aber wenn du willst, dass es (schneller) aufhört, dann ist vermutlich der einzige weg das ignorieren, so frustrierend das auch ist.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s