Love is a Battlefield? Friendzone is it.

Ich bin wahrscheinlich die meistgefriendzoneste Frau in der nördlichen Hemisphäre. Es tut mir ja manchmal sogar schon leid, dass ich äußerst  empathisch bin und  scheinbar so gut zuhören kann, dass man mich lieber als Kumpeline behält statt zu daten. Ist aber nicht schlimm, man lernt nach mehrmaligen Betreten dieses prickären Areals damit umzugehen und es sogar als Kompliment zu sehen, denn fände derjenige, der einen in diesen Bereich versetzt komplett Scheiße, dann würde das Interesse wohl ganz abflachen. So bekommt man wenigtens nachts um drei einen besoffenen Anruf oder auch mal ein äußerst unvorteilhaftes Selfie  geschickt und wir alle wissen, dass man nur wahren Freunden die schlechten Selfies schickt.

Nun aber, musste ich jemanden in diese Zone packen und das erste mal verstand ich einigermaßen, warum dies passiert. Man versteht sich gut, aber gefunkt hat es wohl nie. Man will noch ein paar Dates oder Chats abwarten, aber eigentlich ist man sich sicher, da geht nichts. Man findet die andere Person aber trotzdem sympathisch und man versteht sich auch in gewisser Hinsicht, so dass es schade um den Kontakt wäre. Man hofft insgeheim, das die andere Person genauso denkt, denn dann würde es den ganzen Vorgang ziemlich vereinfachen. Leider ist das nur selten der Fall. So muss man sich Gedanken machen, wie man dies anstellt und liebe Leser und welche, die es werden wollen, ich sage euch: Es ist eine sehr sehr unangenehme Sache, egal wie man es anstellt. Sollte man es direkt ansprechen oder eher schleichend integrieren? Wie wird die Reaktion des anderen sein? Sollte man eher sagen „Hey, du bist wie ein Bruder für mich (Ist das dann nicht die Bruderzone?) oder eher so Sachen raushauen, die man nur in einer Freundschaft sagen könnte (Letztens im Drogeriemarkt hat das Fischbrötchen mir voll die Packung rausgehauen). Ich hoffe, diejenigen die mich friendzoneten (sagt und schreibt man das so?) hatten dieselben Probleme (Hey, ich weiß ein paar von euch Arschkeksen lest das, also kommentiert mal!) (Jetzt reichts aber mit den eingeklammerten Sätzen!), denn andersrum würde es heißen ich mach mir mal wieder zuviele Gedanke um das seelische Wohl anderer.

Es ist unschön aber oft unabdingbar. Mein bester Freund hat mich damals auch gefriendzoned und im Nachhinein war das eine super Sache, denn es ist eine einmalige Freundschaft entstanden, auch wenn es zunächst sich unangnehm anfühlt.

ficki

 

 

Ein Gedanke zu „Love is a Battlefield? Friendzone is it.“

  1. Ich sags mal so, besser ist es gleich klaren wein einzuschenken.
    Denn nichts ist schlimmer als jemanden falsche Hoffnungen zu machen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s