Asexualität statt Detoxsmoothies

Die meisten in der Singlewelt sind sexlos, weil es ihnen an passenden Gelegenheiten fehlt.
Nicht hübsch genug, passt charakterlich nicht, er hat einen Mitbewohner und du wohnst zu Hause, die Entfernung…
Es gibt viele Faktoren, die dazu führen, die nicht dazu führen, das man vögelt.
Aber ich kenne kaum einen, nein wenn ich darüber nachdenke keinen, der die optimale Sexgelegnheit ausschlagen würde.

Ich tue das seit einiger Zeit. Sexgelegenheiten ausschlagen. Kein Sextexten. Keine Masturbation.

Zuerst tat ich es wirklich, aus Mangel an Gelegenheiten. Irgendwas zwickte immer, nie war ein passender Partner da oder eine
glückliche Fügung. Irgendwann, als mein Körper aus der untervögelten Phase rauswuchs, passierte es: Ich wuchs. Ich reifte sogar.

Unser ganzes Leben wird normalerweiße von Sex bestimmt. Alles, was wir tun hat mehr oder weniger mit Fortpflanzung zu tun. Frauen schminken sich morgens, um unter anderen vor Männern sexy auszusehen. Wir wählen unseren Beruf, um das andere Geschlecht
möglichst zu beeidrucken, sowie unser Auto oder auch die Restaurantwahl die wir treffen, fast jeder Idee wird von Sex im Unterbewusstsein beinflusst.

Was passiert jetzt, wenn wir diese Gedanken erst ausblenden und dann gar nicht mehr aufscheinen lassen?

Nun, da es kein Geschlecht zu bezirzen gibt, können wir uns nur auf uns selbst konzentrieren: Was wir wollen von uns selbst.
Wenn wir auf sexuelle Aktivität jeglicher Art verzichten, müssen wir uns gewungenermaßen mit uns selbst außeinander setzten.
Ein Sex Detox wenn man so möchte. Da uns die Anerkennung eines Partners fehlt, müssen wir uns diese selbst erarbeiten, von uns, für uns.
Arbeiten an uns, bis wir mit uns zufrieden sind Bis wir mit uns selbst schlafen würden. Wenn dieser Punkt erreicht ist, werden wir mit einer ganz neuen Sicht auf uns selbst und ungewöhnlichem Selbstbewusstein belohnt, da uns gar nichts anderes übrig bleibt. Man ist viel entspannter, da man sich nicht Datet oder ausgeht mit dem hintergedanken „Da muss etwas laufen“.

Sexverzicht aus Selbstliebe. Hätte mir mal jemand dies vor ein paar Jahren gesagt, ich hätte ihn für verrückt erklärt,
dachte ich doch immer die Aufmerksamkeit die man durch Sex bekommt ist die beste Art der Aufmerksamkeit. Heute lege ich einen
Sexverzicht, wenn auch nur temporär, jedem ans Herz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s